Potenzstörung/Impotenz

Potenzstörung/ImpotenzPotenzstörungen kommen häufig vor und können Männer aller Altersgruppen betreffen. Zu den Potenzstörungen gehören die Anejakulation (Unfähigkeit, einen Samenerguss zu bekommen) und die erektile Dysfunktion (Erektionsstörungen). Dabei hat der Mann Schwierigkeiten, eine für den Geschlechtsverkehr ausreichende Erektion zu bekommen oder aufrecht zu halten. Der Penis wird nicht hart genug oder erschlafft vorzeitig. Wenn diese Probleme über einen längeren Zeitraum bestehen (es also nicht nur ab und zu „nicht klappt“), sollte Mann sich nicht scheuen, seine Potenzprobleme abklären zu lassen.

Erektionsstörungen können physische und/oder psychische Ursachen haben. Rein psychisch bedingte Ursachen (Stress, Partnerschaftskonflikte, Depressionen,…) führen vor allem bei jüngeren Männern häufig zu Potenzstörungen. Bei Männern über 50 Jahren liegen oft auch körperliche Ursachen, wie beispielsweise Durchblutungsstörungen, Diabetes oder Testosteronmangel zugrunde.

Keyboard Shortcuts

g then h→ homeGo to front page
g then l→ loginGo to login page
g then d→ dashboardGo to admin dashboard
g then c→ commentGo to comment edit page
g then t→ themesGo to themes page
g then p→ pluginsGo to plugins page
g then u→ usersGo to users page
g then s→ settingsGo to settings page
?→ helpToggle the help area
/→ searchFocus the search box
d→ debugToggle the debug bar
r→ reloadReload the current page
e→ editEdit current post
p then a→ post allAll post listing
p then n→ post newCreate new post
Shift + p then a→ page allAll page listing
Shift + p then n→ page newCreate new page
Scroll to Top

Wichtige Informationen zu COVID-19:

Seit 25. Jänner 2021 müssen Patientinnen und Patienten in Ordinationen FFP2-Masken tragen.

Selbstgenähte Schutzmasken, OP-Masken, Gesichtsvisiere, Kinnvisiere, Ventilmasken oder andere mechanische Schutzvorrichtungen sind NICHT erlaubt!

Kinder bis zum 6. Lebensjahr sind von der Maskenpflicht ausgenommen.
Kinder bis zum 14. Lebensjahr dürfen auch andere Schutzmasken tragen.

Begleitpersonen dürfen nur nach Rücksprache in die Ordination mitkommen.

Vor der Anmeldung 30 Sekunden die Hände waschen und/oder desinfizieren.
Wartezeit möglichst außerhalb der Ordination verbringen.

Halten Sie 2 Meter Abstand zu anderen Patientinnen und Patienten.

Skip to content